Abenteuerreisen sind vor allem beim jungen Publikum nach wie vor sehr beliebt. Auch für die kleine Geldbörse finden sich immer wieder Ziele, die einen besonderen Charakter aufweisen. Zum Beispiel die Türkei, das Bindeglied zwischen Europa und dem Nahen Osten, ist besonders bei Wassersportlern sehr beliebt. Aber das Land bietet neben dem Wassersport und dem Ausspannen an einem der zahlreichen Strände noch wesentlich mehr – zum Beispiel Trekking und Ballonfahrten in Kappadokien.

Mit dem billigsten Verkehrsmittel nach Kappadokien

Für die Anreise in die Türkei bietet sich neben der Mitfahrzentrale noch ein Reiseportal im Internet an, welches auch den besten Preis für das gewählte Fortbewegungsmittel garantiert. Egal, ob man sich für das Flugzeug oder die Bahn entscheidet, waymate hilft dabei, Reisekosten zu sparen, damit die Geldbörse für den Urlaub selbst gefüllt bleibt. Die Planung ist das Wichtigste beim Abenteuerurlaub – und dazu gehört eben auch die reibungslose Anreise. Ist man dann endlich in Kappadokien, in der östlichen Türkei, angekommen, kann man zahlreiche Trekkingtouren durch den Göreme Nationalpark unternehmen. Der Besuch von 36 unterirdischen Städten und der Feenkamine ist ein weiteres Abenteuer. Die Städte Kaymakli und Derinkuyu sind für die Besucher freigegeben und können besichtigt werden. Wer dann noch mit einem Heißluftballon in die Lüfte aufsteigt und die märchenhafte Landschaft von oben bewundern kann, der fühlt sich wie Ali Baba im orientalischen Märchen.

Kitesurfen und Reiten in Alacati

Danach geht es zum Kitesurfen in die Ägäis, der Ort Alacati ist geradezu prädestiniert dafür, er bietet das ganze Jahr über die idealen Bedingungen. Zu jeder Jahreszeit weht ein ordentlicher Wind über die flache Küste und bietet den idealen Druck für das Kitesegel. Da man im Urlaub ja meistens kein Kiteboard mithat, kann man sich die Sportutensilien direkt vor Ort ausleihen. Wer lieber Sport an Land betreibt, kann hoch zu Ross das Hinterland erkunden und am Abend begibt man sich in eine der zahlreichen Bars und Tavernen, um den Tag bei guter Musik und mit netten Menschen ausklingen zu lassen.

Wildwasser-Rafting am Coruh

Danach geht’s zum Wildwasser-Rafting im Pontusgebirge. Circa 40 Kilometer von der Schwarzmeerküste entfernt liegt der 3.900 Meter hohe Kackar Dagi, durch den der Fluss Coruh fließt. Die vielen Stromschnellen laden zu einer Wildwasser-Tour geradezu ein. Hat man die Stromschnellen überwunden, wird es gemütlicher und man fährt durch herrliche Landschaften, sieht alte Dörfer und byzantinische Festungen. So kann man die Türkei und seine Feinheiten abseits des Touristentrubels wirklich entdecken und erleben.

Wakeboarding in Antalya

Für den Wassersportler mit Gleichgewicht eignet sich das Wakeboarding, dabei steht der Sportler auf einem Brett, ähnlich dem Surfbrett und wird von einem Boot über das Wasser gezogen. Wer es noch nie gemacht hat, sollte vorher einige Trainingseinheiten einlegen, denn der Aufprall auf dem Wasser ist nicht immer angenehm. Antalya bietet spezielle Kurse für Wakeboarder an, um dann im Wake-Park perfekt über das Wasser zu gleiten. So findet jeder Abenteuerurlauber die richtige Betätigung für den Urlaub in der Türkei.

Bild: Flickr, by © TurkeyVision


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close