ITB Berlin NOW: Adventure & Sustainability Partner 2021 – Offizielle Kulturdestination 2022 – Offizielles Gastland 2023 – Großes Engagement eines aufstrebenden Landes: Georgien und die ITB Berlin haben sich auf eine umfangreiche Kooperation geeinigt, die Partnerschaften in gleich drei aufeinanderfolgenden Jahren umfasst. In diesem Rahmen hat Georgien und die weltweit führende Reisemesse eine Zusammenarbeit für 2021, 2022 und 2023 unterzeichnet.
Bereits in diesem Jahr präsentiert sich Georgien als Adventure & Sustainability Partner auf ITB Berlin NOW. Wie der Name verrät, stellt die Partnerschaft das Engagement hinsichtlich Natur und Nachhaltigkeit in den Fokus.

Im Jahr 2022präsentiert Georgien als Offizielle Kulturdestination seine kulturellen Schätze. Der Titel als Offizielles Gastland folgt dann schließlich für das Jahr 2023. Traditionell richtet das Gastland gemeinsam mit der ITB Berlin die Eröffnungsveranstaltung aus und erhält besondere mediale Aufmerksamkeit.

„Georgien bildet eine kulturelle Brücke zwischen Europa und Asien und ist ein überaus spannendes Land, dessen touristisches Spektrum den Entdeckergeist von Reisenden auf vielfache Weise anspricht“, kommentiert David Ruetz, Head of ITB Berlin. „Wir freuen uns sehr, dass Georgien mit uns eine derartig langfristig angelegte Partnerschaft eingeht.

Sicher werden wir unsere Gäste mit einer außergewöhnlich großen Bühne willkommen heißen können.“„Auch in der Ära während und nach der weltweiten Corona-Pandemie ist und bleibt die ITB Berlin für uns die wichtigste, globale Plattform der Tourismusindustrie“, ergänzt Medea Janiashvili, amtierende Leiterin der nationalen georgischen Tourismusbehörde.

„Die dreijährige Partnerschaft wird uns maßgeblich dabei helfen, unser Land ein ganzes Stück näher an unsere Gäste aus der gesamten Welt zu bringen.“Georgien ist in 2021 als Aussteller prominent mit einer eigenen Brand Card auf ITB Berlin NOW vertreten und präsentiert sich auch auf der diesjährigen ITB Berlin NOW Convention.

Am Donnerstag, den 11. März, bietet das Panel „Georgian Living Culture: From Peaks to the Black Sea Coast“. Einblicke in die lebendige Kultur des Landes, ausgedrückt in abenteuerlichen Landschaften, Artenvielfalt, erstaunlichen Aromen, uralten Weinbautraditionen, unvergesslicher Gastfreundschaft und vielen weiteren charmanten Merkmalen, erwartet die Teilnehmer.

Zum ersten Mal wird die osteuropäische Destination offizielles Gastland der ITB Berlin 2023 sein. Die Republik zählt rund 3,7 Millionen Einwohner und punktet bei Besuchern mit kulturellem Reichtum und den unterschiedlichen Architekturstilen seiner Hauptstadt Tiflis, mit Gebirgszügen und Bergklöstern, mit Stränden an der Schwarzmeer-Küste sowie mit der alten Weinbau-Region Kachetien.

Rund 87 Prozent der Landfläche sind von Gebirge bedeckt. Der höchste Berg des Landes, der Schchara, misst stolze 5.200 Meter. Das Land ist einzigartig in seinem Mix aus traditionellem und modernem Leben.

So zeichnet sich die georgische Gastronomie durch ihre reichhaltige und abwechslungsreiche Küche aus. Das Land ist auch Geburtsstätte des Weins und blickt auf eine über 8.000 Jahre ungebrochener Weinbautradition zurück.
Kategorien: Allgemein

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close