Der erste Schnee ist bereits in Teilen von Deutschland gefallen und spätestens jetzt muss man sich Gedanken machen, wie man das eigene Auto auf den Winter vorbereitet. Wir haben einige Tipps zusammengetragen was es nun für Autofahrer zu tun gibt.

Winterreifen

Eine feste Regel für den Wechsel der Reifen gibt es nicht. Der ADAC empfiehlt die O bis O Regel, was soviel bedeutet wie von Oktober bis Ostern. Wen die Polizei bei winterlichem Wetter noch mit Sommerreifen erwischt, für den sind 60 Euro fällig, dazu kommt auch noch ein Punkt in Flensburg. Richtig teuer kann es dann werden, wenn man andere Verkehrteilsteilnehmer behindert oder gar ein Schaden entsteht.

Frostschutz

Der Frostschutz in der Scheibenwischanlage sollte überprüft und dazu das Frostschutzmittel im Kühler in einer Werkstatt kontrolliert werden

Batterien

Die Autobatterie vor der kalten Jahreszeit zu überprüfen ist mit eine der wichtigsten Vorbereitungen für einen Autofahrer. Denn jeder kennt den Moment genau: Es ist kalt, man setzt sich in das Auto, dreht den Zündschlüssel herum, doch es erklingt nicht das Motorgerausch, sondern es bleibt einfach ruhig – die Batterie schwächelt, weil zu viele elektrische Verbraucher sind in Betrieb und das Auto springt nicht an.

weitere Maßnahmen

Zu den weiteren Maßnahmen gehört es auch gerade zur dunklen Jahreszeit die Scheinwerfer zu überprüfen. Den Innenluftfilter zu kontrollieren und auch die Türdichtungen sollten mit einem Gummipflegemittel behandelt werden, gehören diese doch zu den empfindlichsten Stellen am Auto.

Für Dieselfahrer gilt es noch den Kraftstofffilter zu überprüfen und Winterdiesel zu tanken.

Bild: © onnola /CC-BY-SA 2.0 (via Flickr Commons)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close