Nach Berichten der Süddeutschen Zeitung sollen zukünftig Fernbusse auch eine Maut zahlen. Mehrere Verkehrspolitiker aus SPD, CSU und von Linken und Grünen wurden entsprechende Forderungen laut. Es sei „wenig realistisch, dass nach der Einführung einer Pkw-Maut am Ende die Busse die einzigen Kraftfahrzeuge wären, die keine Maut bezahlen“, sagte Bayerns Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU). „Wir müssen deshalb mit der Einführung der Pkw-Maut einen geeigneten Weg finden, die Busbranche gerecht in das System einzubinden.“

Einen Anstieg bei der Nutzung der Fernbusse gibt es seit der Einführung eines umfangreichen Linienverkehrs nach der letzten Gesetzesänderung. Bereits 19 Millionen Bürger nutzten im letzten Jahr die Fernbusse. Für dieses Jahr werden ca. 30 Millionen Fahrgäste anvisiert. Nach den bisherigen Regelungen dürfen die Busse die Strassen kostenlos nutzen. Die Fernbusse haben allgemein ein Gewicht von bis zu 18 Tonnen. Im Vergleich dazu müssen LKW ab 12 Tonnen eine Maut für die Nutzung der Strassen zahlen. Aber auch der Schienenverkehr zahlt für die Nutzung der Gleise Gebühren.

Von Seiten der äußerte sich Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin. Sie verlangte in der „SZ“, eine Maut für Lkw ab 7,5 Tonnen müsste „auch andere Fahrzeuge dieser Gewichtsklassen in die Nutzerfinanzierung einbezogen werden“. Eine Maut müsse „dann für alle Busse, auch für Reisebusse, anfallen“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close