Das Unternehmen „MeinFernbus“  erweitert seine Angebotspalette. Bis Ende April 2014 werden 17 neue Linien in Betrieb genommen, was zur Folge hat, dass 55 weitere Städte angefahren werden. Das berichtet die Tageszeitung „Welt“. Zudem werde das Angebot an Nacht- und Expresslinien ausgebaut, so die Geschäftsführer Torben Greve und Panya Putsathit. Reisende können künftig in 178 Städten an insgesamt 188 Haltestellen in die grünen Busse von „MeinFernbus“ ein- beziehungsweise aussteigen. Besonders erfreulich an den Plänen ist, dass künftig nicht nur die großen, sondern auch kleinere Städte angefahren werden durch eine Verbesserung der Anbindungen. So fahren künftig die Busse zum Beispiel von Hamburg über den Harz nach Thüringen und weiter nach Ober- und Mittelfranken bis zum Endziel München. Nachtstrecken gibt es künftig von München nach Kiel, von Freiburg nach Berlin und von Dresden nach Köln, sowie Expresslinien Hamburg – München, München – Zürich, Berlin – Wuppertal – Köln/Bonn sowie Berlin – Dortmund – Essen – Düsseldorf.

Bild:© Bbb-Commons /CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close