Klingt es nicht fantastisch: Mal eben für einen Tagesausflug von Berlin nach Amsterdam düsen oder für eine Shoppingtour von Köln nach Cannes? Dies ist inzwischen kein Traum mehr.

Die neue Mitfahrzentrale für Flugreisen, Wingly, bringt Privatpiloten und Flugreisende zusammen. Dabei funktioniert der Ablauf fast genauso wie bei einer Mitfahrt in einem PKW, auch hier teilt man sich die Fahrtkosten, aber düst dann beispielsweise mit einer Cessna durch Europa.

Die Grundidee stammt dabei aus Spanien, wo es die Seite Mitflugzentrale, schon seit knapp 20 Jahren gibt. Allerdings ist das Angebot dort sehr eingeschränkt. Da heutzutage immer mehr geteilt wird, wie beispielsweise Häuser, Wohnung, Boote oder Autos… Warum nun nicht auch Kleinflugzeuge?

Die Anmeldung bei Wingly läuft ganz einfach: E-Mail angeben, Namen eintragen und schon ist man Mitglied. Ein Pilot muss zusätzlich, wenn er denn Flüge anbieten möchte, seine Pilotenlizenz sowie sein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis hochladen.

Der Wermutstropfen: Klassische Streckenflüge wie Berlin-München sind eher selten zu finden. Viel mehr werden Rundflüge mit einer Dauer von 1-2 Stunden angeboten. Die Preise liegen meist zwischen 60 und 150 Euro.

Auch die Möglichkeit Flüge als Geschenkkarte anzubieten besteht.

Titelbild: © Wo st 01/Wikipedia /CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close