Wer einen Urlaub plant, muss nicht unweigerlich auch Unmengen an Geld dafür beiseite legen. Mit einigen Tricks und Kniffen kommt man auch sehr günstig ans Ziel. Eine klassische, aber immer noch sehr beliebte Variante ist das Trampen!

Autostopp beziehungsweise Trampen hat eine lange Geschichte und gehört zu den absoluten Königsklassen des umweltfreundlichen und preiswerten Reisens. Damit hier alles gut geht und man ohne größere Verzögerungen in seinen Kurzurlaub gelangt, sollte man einige Dinge beherzigen.

Trampen – aber richtig

Für die meisten dürfte dies selbstverständlich sein, es gibt jedoch immer noch Tramper, die sich dessen nicht bewusst sind, dass man sich beim Reisen per Anhalter unbedingt möglichst bequem kleiden sollte. Knappe Sommerkleidchen, enge Hosen oder Sandalen sind nicht nur aus Sicherheitsgründen nicht besonders empfehlenswert, sondern können auch schnell unangenehm warm und beengend werden, wenn man einmal länger auf den nächsten Anhalter warten muss. Ebenfalls eigentlich selbstverständlich, aber immer noch gerne vergessen wird auf die Straßenkarte oder idealerweise auf ein Navi. Denn nicht immer kann man sich darauf verlassen, dass man dort landet, wohin man ursprünglich wollte. Außerdem sehr wichtig ist natürlich die entsprechende Verpflegung. Ausreichend Wasser und Snacks sollten auf jeden Fall im Rucksack sein, um es bis zur nächsten Tankstelle entspannt zu schaffen. Ebenfalls sehr wichtig ist es, sich schon vorab über die Gesetzeslage im jeweiligen Land zu informieren. Nicht überall ist Trampen auch erlaubt. So gibt es beispielsweise in vielen Ländern Verbote für Autobahnen oder Schnellstraßen. In einigen Staaten ist das Autostoppen generell verboten. Wer sich hier nicht vorher eingehend informiert, landet am Ende auf der Polizeistelle anstatt am Reiseziel.

Günstig und kurzfristig Hotelzimmer buchen

Wer sparsam in den Urlaub möchte, hat sicherlich auch keine Lust, auf dem Weg oder vor Ort im Urlaubsland 100 Euro oder mehr pro Nacht für sein Hotelzimmer zu bezahlen. Außerdem ist es beim Trampen nahezu unmöglich, vorab zu buchen. Vielmehr muss man in der Regel sehr kurzfristig buchen. Sehr gut eignen sich in diesem Fall Blind Booking Angebote, bei denen Restplätze online zum vergünstigten Preis angeboten werden. Dafür jedoch, bleiben die genaue Adresse und der Hotelname bis zur abgeschlossenen Buchung unbekannt. In Deutschland wird dieses Konzept aktuell auf dem Portal http://www.surprice-hotels.com angeboten.

Foto: © Drozd /CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close