Griechenland, Italien, Norwegen, Neuseeland und Kanada –Reiseländer, in denen nicht nur während der Urlaubszeit viele Fähren unterwegs sind. Eine Fahrt mit der Fähre ist in vielen Ländern für die Anreise oder auch auf der Reise an der Tagesordnung. 

Informationen und Buchungsmöglichkeiten zum Thema Fähren finden Sie unter anderem auf Angebot Fähre Elba. Schauen Sie mal rein – es lohnt sich! 

Was gibt es bei der Buchung der Fähre zu beachten?

Wenn deine Fährstrecke feststeht, vergleiche die Preise der einzelnen Fähren. Wenn du flexibel bist, schau dir die Preise von plus/minus zwei bis drei Tagen an. Dort gibt es oft große Preisunterschiede. 

Für die Buchung der Fähre musst du die genauen Maße des Fahrzeugs angeben. Die Fahrzeugmaße gelten inklusive Dach- oder Heck- Gepäckträger. 

Kabine ja oder nein?

Bei langen Fährstrecken, die über mehrere Stunden gehen, musst du entscheiden, ob eine Kabine gebucht werden muss oder ob es die Möglichkeit von Ruhesesseln gibt. 

Auch an einigen wenigen Fähren im Süden ist Camping an Bord erlaubt. 

Befahren der Fähre

Auf der Internetseite des Anbieters oder der Buchungsbestätigung steht der Zeitraum, in dem du einchecken musst. 

Viel zu früh macht keinen Sinn, da du nur in einer Schlange stehst und fünf Minuten zu spät hat der Check In geschlossen. 

Wichtige Dokumente bereithalten

Auf jeden Fall sollte man die Reise- und Ausweispapiere bereithalten – je nachdem den Personalausweis oder den Reisepass und die ausgedruckte oder mobile Bestätigung der Buchung. 

Auffahrt auf die Fähre

Die Parkflächen auf den Fähren sind überaus knapp bemessen. Auf einigen Fähren kann für Camper ein rückwärts Ein- oder Ausparken erforderlich sein. 

Verlassen/Ankunft der Fähre

Lautsprecherdurchsagen fordern auf, dass du deine Kabine verlassen sollst und zu dem Gefährt zurückkehren sollst. 

Um das Gefährt zügig wiederzufinden, solltest du dir merken, wo du geparkt hast. 

Die Ausfahrt

Auch für die Abfahrt von der Fähre gibt es Einweiser. Eines nach dem anderen werden die Fahrzeuge von der Fähre geleitet. 

Je nach Art der Fähre und den Möglichkeiten kann es auch sein, dass man die Fähre rückwärts verlassen muss. 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close